Informationsdarstellung mit Multimediadokumenten

Multimediapräsentationen

4. Woche (1. Woche nach den Osterferien)

Multimediapräsentatinonen enthalten ebenfalls Objekte, die man zu verschiedenen Klassen zusammenfassen kann. Betrachte die Videos, lade dir die entsprechenden Dokumente herunter und bearbeite sie sorgfältig!

Sofern die 45 Minuten nach den Bearbeiten der Aufträge nicht vorbei sind, beginne mit deiner Powerpoint.

Beachte bitte für die Powerpoint das Kapitel 5.2 auf Seite 82 und 83 aus deinem Schulbuch (Grundlegendes zum Urheberrecht). Näheres kommt dann in der 5. Woche (2. Woche nach den Osterferien). Die Hinweise zum Passwort findest du weiter unten.

Hefteintrag mit Animationen


Vergleich von Animationen

zur Erklärung: mit „Impressum“ ist hier das Quellenverzeichnis gemeint.


5. Woche (2. Woche nach den Osterferien)

Wenn du etwas für deine Präsentation etwas übernimmst, das du nicht selbst erstellt hast, musst du die Quellen korrekt angeben und Prüfen, ob du die Inhalte nutzen darfst.

Unsauberes Zitieren oder gar behaupten, man hätte das Werk selbst erstellt, in dem man die Quellen weglässt, sind keine Bagatelle. Man nennt es Plagiat und es kann unter Umständen den Doktortitel und den Job kosten:

https://business-and-science.de/plagiatsaffaere/#aand

Hinter diesem Link verbirgt sich der Hefteintrag zum Thema Urheberrecht. Das Passwort ist der Anfangsbuchstabe eurer Klassenlehrerin und dann ihr Nachname (alles klein geschrieben, ohne Punkt und Komma). Wenn ich euer Klassenleiter wäre, würde es mmichel sein.

Ergänze die Quellenangaben auf einer extra Folie und sende deinen aktuellen Entwurf der Powerpoint Datei bis zum DONNERSTAG 30. April 2020 19:00 an diese Mailadresse.


6. Woche (3. Woche nach den Osterferien)

Attribute und Methoden der Klasse „Folie“

Einige von euch haben schon fleißig mit Animationen und Übergängen gearbeitet. Wir kennen auch schon Fachbegriffe dazu: Attribute („Eigenschaften“) und Methoden (Änderung der Eigenschaften).

Hier ist eine Klassenkarte zur Klasse der Folien:

Aufgabe:
Übertrage die Wochenüberschrift und diese Klassenkarte in dein Heft und ergänze noch zwei Attribute und mindestens eine Methode zur Klasse „Folie“.


Unter „Foliendesigns“ kannst du unterschiedliche Hintergründen auswählen. Es wird aber auch gleich die Schriftart angepasst. Überlege, woran das liegen könnte! Betrachte im Buch auf Seite 68 die Beispielfolien auf der linken Seite.

Hefteintrag:

Bei der Klasse der Folien ist ein Attribut Hintergrund. Man kann verschiedene Hintergründe wählen. Bei der Auswahl des Hintergrundes ist aber immer auf eine gute Lesbarkeit der Schrift zu achten. Unter „Foliendesigns“ werden ein paar Kombinationen aus Hintergründen und passenden Schriftarten bereitgestellt.
Beispiel für Attribute und Methoden in der Klasse „Folie“:
Unter Folienübergang kann man Attributwerte einstellen, die mit der Methode zeigeFolie() ausgeführt werden.

Überarbeite deine Präsentation und wende sinnvolle Folienübergänge und passe deine Schriftart an deine Hintergründe an, sodass sie gut lesbar sind. Sende deinen aktuellen Entwurf der Präsentation bis zum Donnerstag 07. Mai 2020 19:00 an diese Mailadresse.


7. Woche (4. Woche nach den Osterferien)

Animation von Objekten

Auch hier treffen wir unsere „alten Bekannten“ Attribute und Methoden wieder.

Objekte, wie Textfelder oder Bilder können bei Multimedia-Präsentationen animiert werden. Gut eingesetzt können sie den Vortragenden bei seiner Präsentation unterstützen. Standardmäßig starten Animationen mit einem Klick auf eine Taste (Presenter, linke Maustaste oder Pfeil nach rechts auf der Tastatur).
Man kann neben dem Effekt und dem Start auch die Dauer oder die Verzögerung einstellen oder Optionen, dass die Animationen direkt nacheinander abgespielt werden.

Aus eigener Erfahrung gebe ich euch den Tipp: Keine automatisch startenden Animationen! Wenn man nur einmal kurz aus dem Konzept kommt, „rennt“ man der eigenen Präsentation hinterher und das kann schnell unangenehm werden.

Hefteintrag:

Bilder, Textfelder, Tabellen usw. auf Folien sind Objekte. Auf diese Objekte können Methoden angewandt werden, sodass sie animiert werden. Möglich sind „Eingangsanimation“, „Hervorhebungsanimation“ und „Ausgangsanimation“. Die Animationen ändern Attribute, wie Größe, Farbe, Orientierung usw.
Man kann die Animationen automatisch nach einer gewissen Zeit oder standardmäßig nach einem Klicken starten lassen. Der Bereich, in dem man die Animationen bearbeiten kann, heißt „Animationsbereich“.


In Mebis habe ich ein Video hochgeladen, bei dem ihr den „Animationsbereich“ etwas genauer erklärt bekommt (diese Datei ist leider zu groß für das Datei-Management-System dieser Webseite). Da bei Computern immer das Prinzip gilt „Lernen durch ausprobieren“, habe ich nicht alle möglichen Details besprochen.

https://lernplattform.mebis.bayern.de/mod/resource/view.php?id=16535760


8. Woche (5. Woche nach den Osterferien)

Diese Woche ist der Arbeitsauftrag recht kurz und für einige schon erledigt.

Beende deine Präsentation. Sende deinen fertige Präsentation bis zum Donnerstag 21. Mai 2020 19:00 an diese Mailadresse.